Kein Denkmal für Diana

Diana Budisavljevic rettete über 10.000 Kinder aus kroatischen Konzentrationslagern.
Ein Denkmal für diese Heldin sucht man vergebens.

Diana Budisavljevic kämpfte gegen das faschistische Regime der Ustascha, das alle Serben auf kroatischem Boden entweder töten, aussiedeln oder umerziehen wollte. Gemeinsam mit Rotem Kreuz, Caritas und Antifaschistischer Frauenfront schaffte sie es, über 10.000 Kinder aus den Todeslagern der kroatischen Ustascha zu befreien und bei Familien im ganzen Land unterzubringen. Um nach den Krieg Kinder und Eltern wieder zusammenbringen zu können, führte Diana eine akribisch genaue Kartei.

Wie Diana Budisavljevic sind auch viele andere Heldinnen und Helden aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges und des Holocaust heute vergessen. Ihnen, den Gerechten unter den Völkern, den Mutigen und Unverzagten, soll nicht nur am Tag des Denkmals unser Gedenken gewidmet sein.
Unsere Aufgabe ist es, ihre Geschichten bekannt zu machen und ihrem Vorbild zu folgen. Der Tag des Denkmals soll ein Anstoß sein, um jene vergessenen Heldinnen und Helden wieder in Erinnerung zu rufen und sie zu ehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.